Seminare

Zwischen Smartphone, Elternhaus und Schule – Kindheit heute –

Was Kinder jetzt dringender denn je brauchen 

Dieses Seminar beschäftigt sich intensiv damit, welchen Herausforderungen Kinder ab dem Grundschulalter heute gegenüberstehen – und wie sie von Begleitpersonen effektiv bei der Meisterung dieser unterstützt werden können. Das betrifft sowohl schulische als auch persönliche Belange. Auf die Themen Partizipation, Bindung und Beziehungspflege wird ebenso eingegangen wie auf die Frage, wie Kinder dabei unterstützt werden können, den Schulalltag erfolgreich zu bewältigen, wie sich Soft Skills wie Disziplin, Ehrgeiz und Fleiß fördern lassen. 

Auch der Themenkomplex „digitale Medien“ wird intensiv thematisiert und kritisch wie auch lösungsorientiert beleuchtet, sodass gemeinsam eine Antwort auf die Frage, wie es Lehrern, Eltern und Erziehern gelingt, ein gesundes Maß zu finden, gefunden wird. 

Zielgruppe: 

Eltern, Familienangehörige, Erzieher und Erzieherinnen, Lehrer und Lehrerinnen, Pädagogen und Pädagoginnen 

Dauer: 

2 – Tagesseminar

Umgang mit digitalen Medien – ein gesundes und faires Maß für alle finden 

Das Phänomen „digitale Medien“ wird zu Beginn des Seminars von verschiedenen Standpunkten aus betrachtet. Wie sehen Kinder Smartphones, Tablets und Co. und was genau daran schätzen sie so sehr? Warum fällt es zum Teil schwer, digitale Medien in den Schulalltag einzubinden und wieso neigen wir Erwachsenen teilweise dazu, die „neuen Medien“ strikt abzulehnen, wenn es um Kinder geht? Ist das begründet? Ebenso beschäftigt sich das Seminar damit, mögliche Alternativen zu einem andauernden und ständigen Medienkonsum praktisch aufzuzeigen. Wie lässt sich beispielsweise ein Kindergeburtstag ohne DVD schauen und Spielen an der Spielekonsole gestalten – ohne dass die Kinder etwas vermissen? 

Am Ende des Tages soll gemeinsam eine Antwort auf die Frage, wie es Eltern, Lehrern und Erziehern gelingt, ein gesundes Maß an Mediennutzung und -konsum zu finden, mit dem alle Beteiligten zufrieden sind, gefunden werden. 

Zielgruppe: 

Eltern, Familienangehörige, Erzieher und Erzieherinnen, Lehrer und Lehrerinnen, Pädagogen und Pädagoginnen 

Dauer:

1 – TagesSeminar 


Grundschule – Fordern und Fördern, auch außerhalb des Unterrichts

Kindern, die in Schulbelangen auch außerhalb des Unterrichts und der Schulmauern von ihrem sozialen Umfeld unterstützt werden, fällt es oftmals leichter, gute schulische Leistungen zu erbringen. Was können Eltern und Erzieher also beachten und aktiv tun, um den Schulalltag auch nach Schulschluss gelungen abzurunden und zu ergänzen? Wie lassen sich Soft Skills wie Disziplin, Ordnung und Fleiß auch außerhalb des Schulalltags fördern – ohne dem Kind dabei das Gefühl von Stress und Druck zu vermitteln? Worauf lohnt es sich zu achten und worauf sollte man Wert legen – und womit überfordert man das Kind aber möglicherweise? Wie gelingt es, dem Kind einen positiven Blick auf die Schule zu vermitteln, der nicht nur mit Pflichten und unangenehmen Dingen wie Vokabellernen und weniger Freizeit verbunden ist? Auf diese und weitere Fragen sollen innerhalb des Seminars gemeinsame Antworten und Möglichkeiten sowie Methoden gefunden werden.

Zielgruppe: 

Eltern, Familienangehörige, Erzieher und Erzieherinnen, Pädagogen und Pädagoginnen 

Dauer: 

1/2 – Tagesseminar

Grundschulkinder – Bindung aktiv gestalten 

Sind die Kinder erst einmal eingeschult, kann man gefühlt zusehen, wie sie jeden Tag größer werden. Der Freundeskreis gewinnt zunehmend an Bedeutung, es entwickelt sich innerhalb der Klasse und des Freundeskreises eine Gruppendynamik und mit den neuen schulischen Anforderungen, die an die Kinder gestellt werden, verändert sich mitunter auch der Umgang und die Beziehung zu den Eltern und anderen erwachsenen Bezugspersonen wie Lehrern oder Erziehern. 

Was können Eltern, Lehrer und Erzieher tun, um die Veränderungen positiv und gewinnbringend für die Beziehung zu dem Kind zu nutzen? Wie gelingt es, dass sich Eltern und Kind nicht „aus den Augen verlieren“, sich nicht zu weit voneinander entfernen? Wie kann man es schaffen, als Lehrer oder Erzieher eine respektvolle, aber dennoch vertrauensvolle Bindung zu dem Kind aufzubauen? Auf diese und weitere Fragen sollen innerhalb des Seminars gemeinsame Antworten und Möglichkeiten gefunden werden. 

Zielgruppe: 

Eltern, Erzieher und Erzieherinnen, Lehrer und Lehrerinnen, Pädagogen und Pädagoginnen 

Dauer: 

1/2 – Tagesseminar